News von Luig Motorsport


La saison est terminée [29.10.20]

Anstatt dem traditionellen Saisonabschluss in Hockenheim mit dem Alpine Club Nürnberg durften wir dieses Jahr auf dem Circuit Dijon-Prenois ausklingen lassen. Ein toller Tag mit nasser Strecke am Morgen (wenns rutscht, de rutschts!) und trockenem Asphalt am Nachmittag... so lernt man immer wieder etwas. Die Strecke ist einfach spitze, der Rhythmus ist wirklich einmalig. So konnten wir mit einem wunderbaren Trackday diese etwas kurze, aber doch sehr schöne Saison abschliessen. Nun sind wir schon wieder gespannt, was das nächste Jahr mit sich bringt.

Danke sportfahrer.ch für die Organisation und gnüssids dä Winter!

 


Erfolgreicher Slalom Wangen [25.10.20]

Der Kanton Schwyz ist ja schon fast eine Loc-Slalom-Hochburg und so ist es schön, dass wir wie schon in den Vorjahren die Slalom-Saison mit dem Rennen in Wangen abschliessend durften. Dank toller Organisation und einem gut kommunizierten Schutzkonzept konnte der Anlass durchgeführt werden - diesmal zwar ohne Zuschauer, aber dafür mit herrlichem Wetter und warmen Temperaturen. Mein Ziel war es, die letztjährige Zeit zu unterbieten. Das gelang mir mit der Zeit von 1:00.70 dann auch, allerdings nur um 0.05 Sekunden - da liegt schon noch einige Zeit auf der Strecke. Aber ich habe ja hoffentlich noch ein paar Versuche!

 

Danke an die Squadra Mosquito für die Organisation und Durchführung und bis zum nächsten Mal!


Slalom-Testtage Ambri [11.10.20]

Nachdem die Testtage im Frühling nicht durchgeführt werden konnten, fanden sie nun am ursprünglichen Datum des abgesagten Slalom Ambri statt. Dank der tollen Organisation der Equipe Bernoise bekamen alle Teilnehmer viel Fahrzeit auf den verschiedenen Posten - eine für mich neue Erfahrung, da ich das erste Mal an den Testtagen dabei war. Es war richtig wertvoll, verschiedene Dinge auszuprobieren, ohne dass im Hintergrund die Uhr läuft. So konnte man auch mal etwas komplett Anderes machen, was dann mal besser und mal weniger gut klappte. Der ganze Tag hat viel Spass gemacht und ich hoffe, wir waren nicht das letzte Mal an den Testtagen in Ambri. Langsam verstehe ich auch, warum diese immer so schnell ausgebucht sind :)

 

Danke an myrally.ch für die schönen Aufnahmen!



Rennclub-GV bei der Racingfuel.biz-Academy in Horgen [05.09.20]

Der Rennclub Innerschwyz feierte sein dreijähriges Bestehen! Anlässlich der dritten Jahresversammlung am 5. September 2020, an welcher 12 Mitglieder mit dabei waren, haben wir uns bei der racingfuel academy in Horgen auf die virtuellen Rennstrecken gewagt und anschliessend erstmals eine Ausstellung mit den auf Hochglanz polierten Autos unserer Mitglieder genossen. Die virtuellen Rennen machten riesigen Spass, wobei unter der professionellen Anleitung der Rennfahrer Robin Faustini und Julien Apothéloz auch mal ein graues Haar wuchs.

Am Abend genossen wir dann das gemütliche Beisammensein rund um unsere wunderschönen Renn- und Spassfahrzeuge. Nach dieser schönen 3. Jahresversammlung war uns einmal mehr bewusst, wie schön unsere Freude am Motorsport doch ist! 😊

 

 



Premiere in Dijon [23.07.20]

Bei bestem Juli-Wetter ging es für uns zum ersten Mal auf den Circuit de Dijon-Prenois. Schon auf den ersten Runden wurde klar: Diese Strecke macht Spass! Hohes Tempo, flüssige Kurven und Steigungen und Gefälle garantieren Fahrpass. Eine Strecke, auf die wir (hoffentlich im Oktober) gerne wieder zurückkommen. Dank den vielen sportlichen Kunden des Organisators "Dijon Auto Racing" gab's auf und neben der Strecke auch ordentlich was fürs Auge - GT2 RS und 488er Ferrari waren da noch die günstigeren Modelle. Einfach ein Hammertag! Eine Onboard-Aufnahme von den ersten Fahrversuchen auf der geschichtsträchtigen Strecke gibt's hier: https://youtu.be/RYWfikYMNmY 


Saisonstart im Ybrig [21.06.20]

Das Warten hatte endlich ein Ende: Der Slalom Ybrig wurde durchgeführt - im Trainingsformat bekam jeder Teilnehmer vier Läufe auf dem gewohnten Parcour.

Es schien am Morgen Leim geregnet zu haben, die Strecke war sauber und griffig wie ich es die Jahre zuvor noch nicht erlebt hatte. Beste Bedingungen also, um endlich unter die 0:58er-Marke zu kommen. Dass im vierten Lauf sogar eine 0:56er-Zeit auf der Uhr stand, freute mich umso mehr. Ganz alles ging in der langen Pause also zum Glück doch nicht vergessen. :)

 

Herzlichen Dank an die Squadra Türmli für die Organisation!



Der Kalender 2020 steht! [27.04.20]

Auch während meinem Vollzeitstudium darf ich mich auf den ein und anderen Trackday und Slalom im 2020 freuen! Allerdings hat steht der Plan durch die Coronakrise etwas ungewiss da, sodass hoffentlich in der zweiten Jahreshälfte noch einiges spontan entstehen wird.

22. März Trackday Anneau du Rhin*
29. März Slalom-Testtage Ambri*
4. April Slalom Interlaken*
12. April Trackday Hockenheimring*
25. April Slalom Frauenfeld*
3. Mai Slalom Seewen SZ*
7. Juni Slalom Ybrig SZ
11. Juli Trackday, Chenevières (sportfahrer.ch)
25. Juli Trackday, Anneau du Rhin (sportfahrer.ch)
25. Oktober Slalom Wangen SZ
29. Oktober Trackday, Dijon (sportfahrer.ch)
  *abgesagt

Super-Sonntag am Slalom Wangen [27.10.19]

Herrliches Wetter und eine ganze Menge gut gelaunter Fahrer und Besucher warteten in Wangen auf uns, als wir am Vormittag auf dem Rennplatz ankamen. Der kleine, aber feine IKSM-Slalom in Ausserschwyz bietet Jahr für Jahr besten Motorsport zum Anfassen, bevor es für die meisten dann langsam aber sicher in die Winterpause geht. Danke Squadra Mosquito für die Organisation!

 

Im ersten und einzigen Trainingslauf des Tages machte sich meine etwas fehlende Routine bemerkbar, da passte noch nicht ganz alles. Im anschliessenden ersten Rennlauf nahm ich sogar einen kleinen Umweg durch die Wiese, ehe im zweiten Rennlauf dann vieles besser ging! Die Zeit von 1:00.75 reichte zum Kategoriensieg und ich war glücklich, dass ich doch noch nicht ganz alles verlernt hatte! :)

Für den Rennclub Innerschwyz gab es einen Doppelsieg: Roman Betschart fuhr nur 0.45 Sekunden langsamer und klassierte sich auf Platz 2, Gratulation!!


Von Trackday zu Trackday [24.08.19]

Innerhalb eines Monats standen gleich zwei Trackdays von "sportfahrer.ch" auf dem Programm. Am 27. Juli auf dem Anneau du Rhin, Ende August auf dem etwas weiter entfernten Circuit de Chenevières. Trackdays auf letzterem sind immer speziell schön, schliesslich bekam ich dort im Alter von 16 Jahren erstmals die Möglichkeit, ein Rennauto zu fahren.

Mein Clio funktionierte an beiden Tagen einwandfrei und in Chenevières war jemand ganz besonders Schuld an meinem breiten Grinsen: Der Yokohama A052. Was für ein Reifen! Der doch ziemlich hohe Verschleiss macht ihn zwar nicht gerade zum idealen Trackday-Pneu, aber das Fahrgefühl ist, sorry für den Ausdruck, einfach nur geil!! :)



Immer wieder Ybrig! [02.06.19]

Genau wie der Slalom in Seewen zählt auch das Rennen in der Weglosen zu meinen Lieblingsveranstaltungen. Schon als kleiner Junge bestaunte ich im Ybrig die schnellen Autos der Rennfahrer! Umso schöner, dass ich nun schon zum 5. Mal selber teilnehmen durfte.

Der Morgen verlief ordentlich, die Zeiten waren im mittleren 58er-Bereich, was dem Vorjahr entsprach. So reichte es zum 3. Platz und einem guten Gefühl!

Am Nachmittag wollte ich zuviel, räumte zuerst einen Töggel ab und fand anschliessend auch in den Rennläufen nicht mehr wirklich eine gute Linie. So wurden die Zeiten zwar nicht schneller, mit dem leichten und wendigen Franzosen hat es aber trotzdem einfach Spass gemacht! :)


Schnee und Regen am Slalom Seewen [05.05.19]

Unerwartet starker Schneefall liess uns am Sonntag des Slaloms Seewen etwas improvisieren. Damit wir mit dem Sommerbereiften Zugfahrzeug nicht ins Schneetreiben mussten, nahmen wir kurzerhand den Alltags-Clio 3 RS nach Seewen. Dieser hatte noch Winterpneus drauf, vor Ort wurde dann auf Sommerreifen gewechselt - eine ganz neue Erfahrung. :)

 

Mit dem Alltags-Clio machte es dann richtig viel Spass! Das Auto hat seit letztem Sommer einen H&R-Federnsatz verbaut, was sich deutlich positiv auf das Fahrverhalten ausgewirkt hat. So konnte ich auch mit normalen Sommerreifen bei Nässe ganz gut mit den anderen Fahrzeugen mithalten und nahm mir den 2. Platz in der Kategorie L4 selber weg, weil ich in 2 von 3 Rennläufen ein Tor berührte. Spass gemacht hats aber allemal! Merci AMC Schwyz für die tolle Organisation wie jedes Jahr!


Nur Fliegen ist schöner! [06.04.19]

Nachdem wir im letzten Jahr zum ersten Mal am Slalom Interlaken teilnahmen, freuten wir uns riesig, auch diesmal wieder Gast des ACS Bern zu sein. Die wunderschöne Kulisse und der schnelle Parcours machen einfach Spass!

 

Insgesamt 14 Teilnehmer mit sehr unterschiedlichen Fahrzeugen in der Kategorie L4 (1'601-2'000ccm) versprachen ein spannendes Rennen - und genau so kam es auch.

Nach dem zweiten Trainingslauf stand ich mit 11 Hundertseln Vorsprung auf Rainer Suhr (Lotus Exige) auf dem 4. Platz, also musste mindestens einer der beiden Rennläufe passen. Mit zwei, für meine Verhältnisse, super Läufen und etwas Pech zweier starker Konkurrenten landete ich plötzlich auf dem 2. Rang. Ein perfekter Samstag, an dem einfach alles gepasst hat!



Perfekter Start in die Saison 2019 [24.03.19]

Das neue Jahr hat begonnen, wie das alte aufgehört hat - mit perfektem Wetter und einer wunderbaren Veranstaltung. Wie immer im März durften wir auch diesmal am Trackday von Pius Tschümperlin zu Gast sein und ich konnte den Tag perfekt nutzen. Das Auto funktioniert und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Nun gilt es, am Slalom Interlaken in zwei Wochen das gelernte abzurufen. Ich freue mich riesig auf die neue Slalom-Saison! :)

 

Dazu ein paar schöne Bilder vom Saisonstart auf dem Anneau du Rhin!



Der Kalender 2019 steht! [10.02.19]

Auch während meinem Vollzeitstudium darf ich mich auf den ein und anderen Trackday und Slalom im 2019 freuen! Untenstehend meine Einsätze in diesem Jahr:

24. März Trackday Anneau du Rhin
6. April Slalom Interlaken
21. April Trackday Hockenheimring
27. April Slalom Frauenfeld
5. Mai Slalom Seewen SZ
2. Juni Slalom Ybrig SZ
27. Juli Trackday Anneau du Rhin
4. September Trackday Anneau du Rhin
27. Oktober Slalom Wangen SZ

Saisonabschluss auf dem Hockenheimring [04.11.18]

Wie schon in den Jahren zuvor durften wir zusammen mit dem Alpine Club le Turbot die Saison auf dem Hockenheimring beenden. Der Anlass ist immer gut organisiert und macht viel Spass, danke Manfred!

Der Tag ging mit viel Fahrzeit und ohne grosse Zwischenfälle über die Bühne. Es ist schön, dass ich trotz Studienbeginn im Herbst noch zu einigen Trackdays gekommen bin.

 

Herzlichen Dank an alle Organisatoren und alle Freunde des Motorsports für das schöne Jahr 2018! Geniesst die Winterpause, schon bald sehen wir uns wieder! :)


Gelungener Start in Wangen [28.10.18]

Obwohl der Slalom Wangen ganz in unserer Nähe stattfindet, konnte ich in den letzten Jahren leider nie starten. Der Saisonabschluss des Alpine Club Turbot in Hockenheim fiel Jahr für Jahr jeweils auf den gleichen Sonntag. Dieses Jahr aber fand der Anlass auf dem Hockenheimring eine Woche später statt, sodass ich endlich auch einmal am Slalom Wangen mitfahren konnte.

 

Bei kühlen Temperaturen und grösstenteils nasser Strecke startete ich am Nachmittag zuerst mit meinem 2er Clio in der Kategorie L4. Der Pirelli-Regenreifen war die richtige Wahl, aber ich tastete mich langsam an die Strecke heran. Die Zeit im 1. Rennlauf von 0.59:98 hat mich gefreut, auch wenn ich den 3. Platz nur um 0.38 Sekunden verfehlt hatte. Aber da liegt definitiv noch viel Zeit auf der Strecke!

Auch der Start mit dem super abgestimmten 3er-Clio meines Vaters im anschliessenden Lido Cup machte riesigen Spass. Die Michelin Pilot 4-Pneu zeigten ihr volles Potenzial und ich knackte die Minutengrenze nur knapp nicht.

Ein toller Slalom, wir kommen gerne wieder! :)

 



Trackday in Anneau du Rhin bei herrlichem Herbstwetter [21.10.2018]

Vier Mitglieder des Rennclubs Innerschwyz waren am Sonntag dem 21. Oktober bei bestem Herbstwetter auf dem Anneau du Rhin im Elsass unterwegs.

Der bestens organisierte Anlass von sportfahrer.ch bot viel Fahrzeit dank open pitlane und auf der Strecke wurde sehr fair und rücksichtsvoll gefahren.

Das jüngste Rennclub-Mitglied Josef Reichlin meisterte seine Rennstrecken-Premiere mit bravour, es macht Spass zu sehen, dass wieder ein Neulenker die Rennstrecke für sich entdeckt hat!

Für mich persönlich war es einmal mehr ein sehr wertvoller Trackday, ich konnte verschiedene Dinge ausprobieren und mich auf den bevorstehenden Slalom in Wangen vorbereiten. Und ich bin froh um jede Minute auf der Rennstrecke, die ich kriegen kann :)


2h Turbokart-Rennen in Wohlen [07.10.2018]

Vier Fahrer des Rennclubs Innerschwyz starten zum bereits dritten Mal am 2h Turbokart-Rennen auf der schönen Kartbahn in Wohlen.

Das Wetter spielte (wie eigentlich immer dieses Jahr) perfekt mit und ermöglichte uns wiederum viel Fahrzeit bei besten Bedingungen. Nach geglücktem Start aus dem hinteren Mittelfeld verteidigten alle vier Fahrer jeweils ihre Position stark gegen die von hinten nahende Konkurrenz. So entstanden viele spannende und fair ausgetragene Duelle auf der Strecke, welche die zwei Rennstunden wie im Flug vergehen liessen. Ein 7. Platz von 10 gestarteten Teams war für uns als Gelegenheits-Kartfahrer ein tolles Ergebnis!

Wir freuen uns schon wieder auf die Turbokart-Rennen im 2019 in Wohlen, es macht jedes Mal einfach Spass! :)


Toller Trackday mit PK Car Events! [06.09.18]

Die Vorfreude auf diesen Trackday war bei mir besonders gross, war mein letzter Einsatz mit dem Berg-Clio doch schon über drei Monate her. Wie gehabt wurden alle Teilnehmer am Morgen wunderbar freundlich von Pascal Köchli und seinem Team begrüsst. Der ganze Tag war gut organisiert, die Gruppenwechsel gingen reibungslos über die Bühne und das Wetter war freundlich, so dass meine aus budgetgründen eingesetzten Strassenpneus ordentlich zum Arbeiten kamen. Es tat richtig gut, wieder im Auto zu sitzen und trotz Studium einige Rennstrecken-Kilometer abzuspulen.

Nun folgen zwei Kart-Events, bevor es dann Ende Oktober noch einmal rund geht. Neben dem Slalom Wangen am 28.10. stehen noch je ein Trackday in Hockenheim und Anneau du Rhin an. Schöne Aussichten! :)



Erfolgreicher Slalom Ybrig für den Rennclub Innerschwyz [03.06.18]

Das Warmfahren am 2h-Kartrennen in Wohlen scheint sich für den Rennclub Innerschwyz gelohnt zu haben!

 

In der Türmli Trophy am Nachmittag, in der sämtliche Fahrzeuge (Total 33) über 1'801ccm in einer einzigen Klasse starteten, konnten sich Roman Betschart auf Platz 13 (Bestzeit 59.07), René Inderbitzin auf Rang 10 (Bestzeit 59.24) und ich mich auf dem 8. Rang (Bestzeit 58.09) platzieren. Das waren für uns alle sehr erfreuliche Resultate, besonders wenn man die starke Konkurrenz sah, welche am Nachmittag mit uns gefahren war. Auch der Morgen verlief ordentlich, obwohl die Piste recht staubig war und das Auto teilweise etwas gar viel "lebte".  Rang 2 von 8 Teilnehmern war ein schönes Resultat für mich, auch wenn ich keine 57er-Zeit herausfahren konnte. Aber dem Kategoriensieger Turi Füchslin mit seinem wunderschönen Caterham RS175 wäre ich auch so unterlegen gewesen.

Ein wunderbarer Slalom-Sonntag mit wenigen Zwischenfällen, gewohnt schwieriger Strecke und toller Organisation. Danke Squadra Türmli!

 

Nun geht es für mich persönlich bereits in die Sommerpause. Im September 2018 beginne ich mein Betriebswirtschaftsstudium an der Hochschule Luzern, weshalb vor allem die Bergrennen für diese drei Jahre in den Hintergrund rücken werden. Einige Slaloms und Trackdays werden aber auf jeden Fall auch weiterhin drinliegen! :)


View My Stats